Neue Zeiten erfordern neue Maßnahmen

Neue Zeiten erfordern neue Maßnahmen

In Zeiten einer Pandemie ist es – besonders in einem Krankenhaus – von höchster Wichtigkeit, das Infektionsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren. Um das zu erreichen arbeiten die Elisabethinen Graz nun mit der Firma „Covidoor“ zusammen. Der verpflichtende, bis dato zeitintensive Gesundheits-Check vor dem Betreten des Krankenhauses kann mithilfe von Covidoor einfacher und schneller abgewickelt werden.

AUFGRUND der COVID-19 Pandemie wurde vor dem Eingangsbereich des Krankenhauses der Elisabethinen in Graz ein Gesundheits-Checkpoint eingerichtet. Bei diesem müssen alle Patientinnen und deren Besucherinnen Fragen über mögliche Symptome, zum Beispiel: „Haben Sie Fieber?“, beantworten. Diese Maßnahmen wurden ergriffen, um alle sich im Krankenhaus befindenden Personen, vor möglichen Ansteckungen zu schützen und COVID positive Personen frühzeitig zu isolieren. Um den Patientinnen und deren Besucherinnen weiterhin höchstmögliche Sicherheits- und Hygienestandards bieten zu können, wird es ab Ende des Jahres 2020 einen einzigartig neuen Zugang im Eingangsbereich geben. Die neue „Covidoor“-Sicherheitsschleuse ermöglicht einen rascheren und zugleich sicheren Eintritt in das Krankenhaus für die vielen Patientinnen und Besucherinnen.

Safety Tower mit Sicherheitsschleuse

Der Gesundheits-Check sowie die Ersteinschätzung nach dem Manchester-Triage System finden vorerst noch in einem Zelt statt. Dieses wird zukünftig durch eine neue, gut durchdachte Infrastruktur vor dem Eingang des Krankenhauses ersetzt. Ausgestattet mit separaten Wartebereichen für nicht infektiöse und potentiell infektiöse Patientinnen inkl. einer Luftdesinfektionseinheit, zwei Ersteinschätzungskojen, einem Arbeitsplatz für administrative Tätigkeiten und einer „Fast Lane“ inkl. elektronischer Sicherheitsschleuse und „Safety Tower“ zeugt der zukünftige Gesundheitscheckpoint von höchsten Qualitäts- und Hygienestandards.
Patientinnen und Besucherinnen, die frühestens 48 Stunden vor dem Krankenhausbesuch online ein „Gesundheitsticket“ ausgefüllt haben, können den Gesundheits-Checkpoint durch die „Fast Lane“ rasch passieren. Der „Safety Tower“ kontrolliert völlig automatisch das mitgebrachte Ticket, misst die Körpertemperatur, kontrolliert das Vorhandensein eines Mund-Nasen-Schutzes und fordert zur Händedesinfektion
auf. Das Krankenhaus kann anschließend sicher betreten werden.

Das Gesundheitsticket

Mit „Covidoor“ gibt es nun die Möglichkeit, bereits vorab die Gesundheits-Fragen von zuhause aus online auszufüllen und den QR-Code am Handy zu speichern. Mit diesem Ticket kann man dann bequem und schnell die neue Sicherheitsschleuse passieren. Das Gesundheitsticket bringt also insgesamt mehrere Vorteile mit sich. Einerseits die verkürzte Wartezeit, ein sicherer Eintritt in das Krankenhaus und andererseits
entlastet dieses System die Mitarbeiterinnen. Notfall- und Spontanpatienten benötigen kein Gesundheitsticket und werden weiterhin in der Ersteinschätzung betreut und anschließend über einen separaten Zugang in das Krankenhaus eingelassen.

Neue Besuchsregelung

Besuche sind als wesentlicher Teil des Wohlbefindens weiterhin möglich. Um auch da die größtmögliche Sicherheit gewährleisten zu können, gibt es eine neue Besuchsregelung, für die stationäre Patientinnen einen Besucher-PIN benötigen. Diesen individuellen, vierstelligen Besucher-PIN bekommen Patientinnen bei der stationären Aufnahme oder von dem Personal. Der PIN kann täglich für genau eine Besucherin
vergeben werden. Ohne diese Kennzahl kann der Besuch das Krankenhaus nicht betreten. Bei Ausfüllen des Gesundheitstickets online muss der Besuch den Besucher-PIN seines Angehörigen oder Freundes im Feld „Meine Daten“ angeben.

C. Bacher, T. Hänsel

So einfach geht’s:
1 Besuchen Sie die Website www.elisabethinen.at/besuch und klicken Sie auf den Link „Gesundheitsticket.“
2 Beantworten Sie gewissenhaft die Fragen.
3 Geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer ein (alle Daten werden automatisch nach drei Wochen wieder gelöscht).
4 Erstellen Sie Ihr Ticket direkt am Handy oder bringen Sie das ausgedruckte Ticket mit.
5 Nehmen Sie die „Fast Lane“ und scannen Sie das Ticket bei der Sicherheitsschleuse.