+43 732 7676 2222

"Legt nicht alles fest - lebt!"

... das hat schon der heilige Franziskus gesagt.

 

Wir nehmen uns das zu Herzen. Daher gibt es bei uns keine standardisierten Auswahlverfahren oder anonyme Perönlichkeitstests. Wir interessieren uns für unser Gegenüber. Und auch wenn wir keine Stelle ausgeschrieben haben kommt es vor, dass wir Menschen einladen, um sie kennenzulernen. Wer weiß, was daraus entsteht.

 

Wenn Sie also das Bedürfnis verspüren, sich bei uns zu bewerben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
​​​​​​​Und eines können wir Ihnen versprechen: Sie bekommen auf jeden Fall eine Antwort.

 

 

Sie finden, Sie sind der oder die Richtige für uns?
​​​​​​​Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Christine Schneeberger, MBA

T: +43 732 7676 2282

meinweg(at)die-elisabethinen.at


"Seit mein Weg bei den Elisabethinen im September 2014 - damals noch im Ordensklinikum Linz - begonnen hat, ist viel passiert. Zuerst war ich Assistentin des Primarius der Abteilung für Nephrologie. Als ich dann mein Psychologiestudium in Wien begonnen habe, war klar, dass ich im Job genauso flexibel werden muss wie im Studium, um beides möglich zu machen. Ich wurde in meinem Anliegen sofort unterstützt und arbeite seitdem bei den Elisabethinen als Assistentin für HR und Organisationsentwicklung.

Was das gemeinsame Arbeiten und die Beziehungen bei den Elisabethinen ausmacht, sind gegenseitige Wertschätzung, Vertrauen, viel Platz für Feedback und die gemeinsame Suche nach Lösungen.

Als leidenschaftliche Sängerin und Harfenistin macht es mich stolz, an einem Ort zu arbeiten, an dem Kultur und vor allem auch Musik groß geschrieben und gefördert werden. Am "Ort der Begegnung" durfte ich selbst schon als Künstlerin auftreten. Schön, dass auch dafür Platz ist.

Was ich mir wünsche?

Dass ich meinen Weg bei den Elisabethinen noch lange weitergehen darf."

Johanna Kriechbaumer

Assistentin HR & Organisation

bei den Elisabethinen Linz seit 2014

"Elisabethbrot, Wiens älteste Armenausspeisung, gibt es seit mehr als 300 Jahren. Es bietet bis zu 100 Personen fünfmal pro Woche eine warme, mehrgängige, gesunde Mahlzeit. Wir arbeiten weitgehend spendenbasiert mit einem tatkräftigen und stabilen Team aus ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen.

Als ich die Leitung des Elisabethbrots anvertraut bekommen habe, war das durchaus eine mutige Entscheidung von Sr. Barbara und Sr. Justina und natürlich auch von mir, brachte ich doch außer meiner Erfahrung im Umsetzen von Projekten und Leiten von Teams nur meine hausfraulichen Fähigkeiten und meine Kochkenntnisse mit. Mein bisheriger Berufsweg war geprägt von der Arbeit mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen, als Projektleiterin und Erwachsenenbildnerin mit Langzeitarbeitslosen und Geflüchteten und als Lehrerin mit Jugendlichen in einer Brennpunktschule. In den letzten Jahren habe ich mich auch in der Wohnungslosen- und Armenbetreuung als ehrenamtliche Mitarbeiterin betätigt.

Bei meinem Bewerbungsgespräch hatte ich das Gefühl, mit meinen Talenten und Fähigkeiten und vor allem meinem „Gusto“ auf die Aufgabe sehr wahrgenommen und gespürt zu werden. Ich liebe es, mit Lebensmitteln zu arbeiten, ich plane und organisiere gerne, ich verwirkliche gerne neue Ideen, ich arbeite mit Freude in einem Team und ich mag unsere Gäste. Es macht mir eine große Freude zu sehen, dass unsere Mahlzeiten schmecken und dass der Rahmen von Elisabethbrot geschätzt wird."

Cornelia Winkler

Leitung Elisabeth-Brot Wien-Mitte