Schöpfungszeit

Impulse für mehr Nachhaltigkeit und Schöpfungsverantwortung

Papst Franziskus in der Enzyklia "Laudato Si": „Jede Gemeinschaft darf von der Erde das nehmen, was sie zu ihrem Überleben braucht, hat aber auch die Pflicht, sie zu schützen und das Fortbestehen ihrer Fruchtbarkeit für die kommenden Generationen zu gewährleisten.“

Die Zeit von 1. September bis 4. Oktober ist als „ökumenische Schöpfungszeit“ der Aufmerksamkeit und Verantwortung für die Natur gewidmet. Wir bei den Elisabethinen möchten diese Zeit nutzen, Impulse zur Schöpfung und zur Verantwortung, die wir alle für sie tragen, zu setzen. Sie werden deshalb hier auf unserer Website und auf der Facebook-Seite der Elisabethinen Linz-Wien immer wieder Zitate und Statements dazu finden. Lassen Sie sich inspirieren.

Heute

Papst Franziskus in der Enzyklia "Laudato Si":

Jede Gemeinschaft darf von der Erde das nehmen, was sie zu ihrem Überleben braucht, hat aber auch die Pflicht, sie zu schützen und das Fortbestehen ihrer Fruchtbarkeit für die kommenden Generationen zu gewährleisten.